Kasinostrasse 30 - 5000 Aarau - Schweiz
+41 76 375 47 74
info@carmela-placa.com

Mein erster Blog Beitrag

Mein erster Blog Beitrag

Heute Nacht habe ich nicht geschlafen……und im Gegensatz zu den vorherigen Nächten, in denen ich von mir aus entschieden hatte, die Stille sowie die Ruhe der Nacht zu nutzen, um an meinem kommenden Online-Programm zu schreiben, war diese Nacht alles andere als freiwillig.

pexels-taryn-elliott-4099355

Vielleicht lag es daran, dass wir gemäss der Astrologin Silke Schäfer auf eine der stärksten Konstellationen des Jahres 2021, das Saturn-Uranus-Quadrat vom 17. Februar 2021, das den Übergang von der alten Welt in die neue Welt symbolisiert, schwingen und ich als feinfühliger Mensch da reagiere.

Oder vielleicht lag es daran, dass ich gestern Abend noch so viel erledigen wollte und dann am Schluss nicht mehr dazu kam. Nun, im Gross und Ganzen bin ich eine sehr gute Schläferin und habe überhaupt keine Mühe schnell einzuschlafen geschwiege denn durchzuschlafen.

Doch heute Nacht wollte es einfach nicht klappen. Meine Gedanken blieben heute Nacht stetig an verschiedene Themen hängen, verfingen sich immer wieder im Gedankenkarussell und zwischendurch hat passend natürlich zur Unruhe in mir mich meine Kleine mehrmals gerufen, die auch sehr nervös schlief. Nicht zuletzt hat mein Partner dann seinen Teil dazu beigetragen, in dem er sich immer wieder hin und her wälzte. Klar, ich hätte eigentlich die Zeit sinnvoll zum Schreiben nutzen können, doch ich hatte heute Nacht schlicht keine Lust dazu. Für einen kurzen Moment war ich versucht, auf mein Handy zu surfen.  

Doch am Schluss entschied ich mich, ruhig auf dem Sofa zu liegen, meine Augen mit einem Tuch abzudecken, damit es wirklich dunkel war, eine kleine Aufmerksamkeitsübung zu machen, in dem ich mich einliess meinen Körper zu spüren und ich habe ganz bewusst geatmet. Es kann mir so vor, dass ich nur einige Minuten so da lag, doch als ich dann wieder von meiner Kleine gerufen wurde, war es schon morgens um 04.20 Uhr. Wie man sich täuschen und in der Zeit verlieren kann, wenn man so ganz präsent und voll im Flow ist. 

Wow! Auch wenn ich am Ende nicht geschlafen habe (werde ich heute tagsüber sicher nachholen😉) genoss ich die Stille sehr, die sich durch dieses Da-Liegen einstellte und ich hab mich erstaunlicherweise trotzdem regeneriert durch das einfache Da-Sein. Und so starte ich heute den Tag mit dem Bewusstsein, dass noch so anfänglich missliche Situationen im Leben, auch seine positive Seite haben können – vorausgesetzt wir entscheiden uns diese zu sehen.

Es wurde mir auch nochmal vor Augen geführt, wie wichtig es ist, anzunehmen was gerade im Jetzt passiert, trotz allem bewusst zu atmen und sich auf den Moment einzulassen.

Denn so fällt schon mal ein grosser Teil des Stresses ab und von alleine öffnen sich in diesem natürlichen Zustand des Seins neue Wahrnehmungstüren. So simpel das alles klingt, wie tricky ist das im hektischen und lauten Alltag, der meist so gefüllt ist mit Aufgaben und To-do’s. Vielleicht magst du dich heute von meiner durchgemachten Nacht inspirieren und dich heute beobachten, wo und in welcher Situation du es schaffst ganz präsent zu sein und den Moment bewusst mit all deinen Sinnen wahrzunehmen. Ich wünsche dir viele tolle Erlebnisse und spannende AHA-Momente.❤✨

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.